Eine besondere Sportstunde

Eine besondere Sportstunde

Text und Fotos: Carmen Neukirch

Am 16. März 2017 hatten die Schülerinnen und Schüler der Außenstelle Laubuseschbach die Gelegenheit einiges über den interessanten Tischtennis-Sport zu erfahren.

Dazu brachten Herr Blasius, Ortsvorsteher von Wolfenhausen, und seine zwei Helfer vom TUS Weilmünster, Bernd Mehl und Arnold Atepow, zwei Tischtennisplatten, eine Ballwurfmaschine sowie Schläger und Bälle mit in die Turnhalle in Laubuseschbach.

Jede Klasse lernte zunächst die richtige Schlägerhaltung sowie die Vor- und die Rückhand kennen. Dann durfte jeder versuchen, den Ball mit dem Schläger möglichst lange in der Luft zu halten.

Anschließend ging es an die Tischtennisplatten. Dort übten die Kinder den Aufschlag und die Ballannahme.

 

Alle machten begeistert mit und freuten sich über die außergewöhnliche Sportstunde, für die wir uns bei Herrn Blasius, Herrn Mehl und Herrn Atepow herzlich bedanken.

Kinder, die von diesem Sport begeistert sind, können gerne an dem wöchentlich stattfindenen Tischtennistraining in der Turnhalle der Grundschule Weilmünster teilnehmen, das jeweils dienstags von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr stattfindet.

Weilmünster, Laubuseschbach, 14.03.2017

Tandem Grundschule und Kindergärten von Weilmünster

 

7. Zahlentag für alle zukünftigen Schulkinder, Vorklassenkinder und Erstklässler

 

Text und Fotos: Rebekka Bausch

 

Im Rahmen des „Bildungs- und Erziehungsplans für Kinder von 0-10 Jahren in Hessen“ arbeiten die sechs Kindergärten der Großgemeinde Weilmünster und die Grundschule Weilmünster im Tandem eng zusammen, unter anderem im Bereich Mathematik. So fand für alle zukünftigen Schulkinder, Vorklassenkinder und Erstklässler das Projekt „ Zahlentag-Mathematik mit allen Sinnen erleben“ in der Grundschule in Laubuseschbach und in Weilmünster statt. Dieser Erlebnistag wurde wie bereits in den letzten Jahren von den Erzieherinnen und Lehrerinnen gemeinsam geplant, vorbereitet, aufgebaut und durchgeführt. Am Dienstag, den 14.03.2017 war es dann soweit: Nach einer kurzen Begrüßung in den Klassen zogen die Kinder los, um im Rahmen von zwei Schulstunden Mathematik anzufassen und zu „be-greifen“. Anhand von verschiedenen Stationen konnten die wissbegierigen Kinder mathematische Einheiten spielerisch erfahren. So gab es eine Station zum Nachmalen der Zahlen von 1-10, auch in Sand konnten die Zahlen geschrieben werden. Tischspiele wie die „Zahlentreppe“, das „Zahlendorf“ oder die „Murmelzahlen“ faszinierten. An einer Tischtafel konnten mit Hilfe von Scheiben und Gummibändern Formen und Muster gestaltet werden. Mit eingeweichten Erbsen und unzähligen Zahnstochern entstanden dreidimensionale Objekte und komplexe Gebilde, dabei erlebten die Kinder spielerisch die Statik und das räumliche Denken. Verschiedene Konstruktionsspiele luden zum gemeinsamen Bauen und Ausprobieren ein. Der Bau einer Leonardobrücke erforderte viel Geduld, logisches Denken und feinmotorische Fähigkeiten. In einem weiteren Klassenraum durften die Kinder Muscheln, Glassteine, bunte Holzfiguren, kleine Tierfiguren und tolle Knöpfe nach Farben, Formen und Aussehen sortieren und zu einer Reihenfolge legen. Dass Mathematik auch in der Natur zu finden ist, lernten die Kinder bei einer „Wiegestation“. Das Gewicht von vielfältigen Naturmaterialien wie Zapfen, Steinen, Bucheckern und Holzscheiben wurde auf einer Balkenwaage miteinander verglichen. An einer zweiten Waage konnten die Kinder mit Hilfe von Sandbeuteln experimentieren. Aus buntem Papier konnte das beliebte Spiel „Himmel und Hölle“ gefaltet, ein eigenes „Zahlenbüchlein“ gebastelt oder Arbeitsblätter „Malen nach Zahlen“ ausgemalt werden.

Es gab Formenspiele, Soma –Würfel, Pyramiden- Puzzle und viele weitere interessante Angebote zum Mitmachen und Ausprobieren. Die Kinder hatten an diesem Tag intensiv die Möglichkeit, Erfahrungen über mathematische Phänomene in konkreten Situationen mit allen Sinnen zu erleben. Die zukünftigen Schulkinder, Vorklassenkinder und Erstklässler erlebten so an verschiedenen Stationen auf über drei Klassenräumen verteilt, dass Mathematik Freude und Spaß macht. Der nun zum siebten Mal durchgeführte „Zahlentag“ hatte etwas von dem Flair des „Minimathematikums“ ( in Gießen) und vermittelte die Botschaft “Mathematik ist allgegenwärtig und macht Spaß“.

Gleichzeitig durften die zukünftigen Schulkinder die Schule besuchen und so konnte bei einigen ängstlichen Kindern manche Scheu und Unsicherheit genommen werden und dafür Begeisterung für den neuen Lebensabschnitt „Schulzeit“ gewonnen werden.

In einer Feedbackrunde tauschten sich die Erzieherinnen und Lehrerinnen über den „Zahlentag 2017“ aus. Aufgrund der positiven Rückmeldungen ist auch im kommenden Jahr eine Wiederholung geplant.

Weilmünster 13./15.3.2017

11. Schulkinowochen Hessen

(Christian Gorges)

Die Grundschule Weilmünster nahm auch in diesem Jahr wieder an den „Schulkinowochen Hessen“ teil. Die Schulkinowochen sind ein Projekt der Vision Kino, einer gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Als anerkannte Bildungsmaßnahme des Landes Hessen wird das Projekt u.a. von der Beauftragten für Kultur und Medien unterstützt.

Als diesjährige Filmauswahl wurde den   Schülerinnen und Schülern der Film „Burg Schreckenstein“ vorgeführt, der Titel eines deutschen Kinderfilms, der auf den Büchern der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Oliver Hassencamp basiert. Gemeinschaft und Zusammenhalt stehen in dieser modernen Verfilmung der Buchreihe von Oliver Hassencamp im Mittelpunkt.

Die Filmgesellschaft stellte den Schulen pädagogisches Material zur Vor- und Nachbereitung zur Verfügung. In diesem können sich die teilnehmenden Klassen mit den Besonderheiten des Mediums Film produktiv auseinandersetzen und lernen, damit kritisch und kompetent umzugehen.

Sowohl die Schülerinnen und Schüler, als auch die teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen waren von der Filmauswahl begeistert und so wird die Grundschule Weilmünster auch im nächsten Jahr das Pastori-Kino wieder zum Klassenzimmer machen.

Grundschule Weilmünster feiert Fasching

(Text und Foto: Sonja Schuler)

Am 28.02.2017 war es wieder soweit. Die Schulkinder der Grundschule Weilmünster trafen sich bunt verkleidet in der Turnhalle zum großen Faschingsprogramm.

Wie im letzten Jahr begrüßten Sonja Brenner und Sonja Schuler die Faschingsgesellschaft mit einem dreifach donnernden Helau und führten durch das abwechslungsreiche Programm.

Den Anfang machte die Tanz-AG unter der Leitung von Sonja Brenner. Zu aktuellen Popsongs brachten die Tänzer/innen die Turnhalle zum Toben und ernteten tosenden Applaus.

 

Anschließend zog mit großem Helau und vielen Süßigkeiten der Elferrat Weilmünster in die Turnhalle ein. Er hatte es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, die Grundschule zu besuchen. Weiter ging es mit einem Mitmachtanz. Die Yoga-AG stellte unter der Leitung von Jutta Anders den Körperzellen-Rock vor und die ganze Halle rockte mit. Einstudiert von zwei ehemaligen Grundschülerinnen - Sarah Metzler und Lisa Baumbach - zeigten die Littlebees ihr Können und ernteten großen Applaus. Ein Höhepunkt jagte den nächsten und so zeigte die Dietenhäuser Tanzgruppe unter der Leitung von Nadja Keller ihr Können und wurde mit viel Applaus belohnt.

Nia Christiano, Michael Schäfer, Philipp Ritter und Finn-Niklas Beck rundeten das Programm mit einem Sketch ab, der noch einmal die Lachmuskeln des Publikums trainierte.

 

So endete ein buntes Programm mit dem alljährlichen Mitmachtanz, vorgeführt von Elferrat und Lehrerkollegium, zu den Klängen von Hulapalu und der anschließenden großen Polonaise durch die Halle, über den Schulhof und durch die gesamte Schule.

Zur Stärkung hatte der Elferrat allen Schülerinnen und Schülern einen Kräppel mitgebracht, für den wir uns mit einem dreifach donnernden Helau bedanken!

Vielen Dank auch allen Mitwirkenden vor und hinter der Bühne, die zum Gelingen dieser tollen Faschingsfeier beigetragen haben!

 

Grundschule in Laubuseschbach feiert Fasching

Grundschule in Laubuseschbach

 feiert Fasching

Text: Maike Bladt, Fotos: Antje Frieß

 

Am Faschingsdienstag, den 28. Februar 2017, feierten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Laubuseschbach mit ihren Lehrerinnen von 8.15 Uhr bis 12.00 Uhr ein buntes und abwechslungsreiches Faschingsfest.

Die Kinder und auch die Lehrkräfte kamen fantasievoll kostümiert zur Schule und verbrachten den Vormittag an unterschiedlichen Stationen und Mitmach-Angeboten.

Frau Bladt schminkte unzählige Kinder passend zu ihren Kostümen, malte Armbänder oder Fingerschmuck mit Faschingsschminke auf. Frau Frieß bot eine Lese- und Malecke in der Bücherei als Rückzugsmöglichkeit zum Verweilen und Entspannen an. Gut besucht war auch das kostenlose Büfett, gespendet von Kindern und Eltern aus allen Klassen, welches von Frau Zimmerhackl mit tatkräftiger Unterstützung einiger Mütter organisiert und betreut wurde. Zum Bauen und Spielen lud Frau Neukirch in ihren Klassenraum ein. Ein besonderer Höhepunkt war wieder die, von Frau Ketter angebotene Kinderdisco.

Alle Kinder konnten frei zwischen den Angeboten wählen, sich im Schulgebäude aufhalten, spielen, Spaß haben und das Büfett in Ruhe genießen.

Zum Abschluss gab es in der Turnhalle eine große, gemeinsame Modenschau. Kostüme wurden vorgeführt, aus jeder Klasse wurden die beiden schönsten Verkleidungen mit einer Urkunde und einem Hausaufgabengutschein belohnt.